Die Portfolioanalyse des MS Project Server ist ein Instrument zur Auswertung einer Gruppe von Projekten bzw. Projektentwürfen auf Basis der Geschäftsstrategie eines Unternehmens.

Microsoft Project Server Portfolioanalyse

Notwendige Schritte der Portfolioanalyse sind die Definition und Priorisierung von strategischen Unternehmenszielen und nachfolgend die Priorisierung der Projekte. Anhand der Priorisierung der Projekte erfolgt dann die Auswahl des Projektportfolios durch Kostenanalyse sowie eine nachfolgende Ressourcenanalyse. Im Projektportfolio können dann unterschiedliche Szenarien der Budgethöhe und Ressourcenverfügbarkeit simuliert und unterschiedliche Portfoliozusammensetzungen ausgewertet werden.

MS Project Server - Priorisierung

Bei der Priorisierung der strategischen Unternehmensziele werden diese als Faktoren definiert und anhand ihrer strategischen Auswirkungen priorisiert. Neue Projektvorschläge müssen anhand dieser Faktoren bewertet werden und eine Schätzung der zukünftigen Kosten enthalten. Anhand dieser Informationen werden die Projekte in Project Server in ein Projektportfolio übernommen, in welchem verschiedene Simulationen erfolgen können. Weiterlesen...

Project Server Portfolioanalyse

MS Project Server - Kostenanalyse

Ziel der Kostenanalyse innerhalb der Portfolioanalyse in MS Project Server ist es, die Summe der Projektprioritäten, d.h. den strategischen Wert eines gesamten Projektportfolios im Vergleich zu einem gegebenen Budget zu optimieren. Als Ausgangspunkt dienen diejenigen Projekte, die im Rahmen des Anforderungsmanagements in eine engere Auswahl gelangen, d.h. jene, die das strategische Unternehmensziel nach vordefinierten Kriterien am besten unterstützen.

 

Innerhalb der  Kostenanalyse in MS Project Server können Vergleichsszenarien simuliert werden, indem die Auswahl der Projekte durch Anpassung des Budgets verändert oder die Zusammensetzung des ausgewählten Projektportfolios manuell variiert wird. Durch Speichern der Simulationen kann ein Vergleich der unterschiedlichen Szenarien untereinander sowie mit dem Ausgangsszenario (Basisplan) stattfinden und mit Hilfe der Effizienzlinie eine Entscheidung für das sinnvollste Projektportfolio getroffen werden. Weiterlesen...

MS Project Kostenanalyse

MS Project Server - Ressourcenanalyse

Nachdem die Vorauswahl eines Projektportfolios auf Basis der Kostenanalyse getroffen wurde, kann dieses Projektportfolio in MS Project Server nun durch die Ressourcenanalyse weiter eingegrenzt werden.

 

In der Ressourcenanalyse wird ebenfalls anhand von Priorisierungen sowie der Ressourcenverfügbarkeit und des Ressourcenbedarfs das aus der Kostenanalyse vorselektierte Projektportfolio neu bewertet. Der Vergleich von Ressourcenbedarf und Ressourcenverfügbarkeit erfolgt durch Definition von Ressourcenrollen (Ressourcenkategorien) und Zuordnung von Ressourcen zu diesen Rollen. Wie bei der Kostenanalyse können auch in der Ressourcenanalyse verschiedene Portfoliozusammensetzungen und Szenaren simuliert werden, d.h. bei Verfügbarkeitsproblemen kann z.B. die Verschiebung von Projekten dargestellt werden. Die zukünftige Verfügbarkeit von externen Ressourcen kann bei der Berechnung des Ressourcenbedarfs in der Ressourcenanalyse des MS Project Server ebenfalls abgebildet werden.

Nach Auswahl eines sinnvollen Projektportfolios können im Project Center entsprechende Felder angezeigt werden, die den jeweiligen Projektleiter über das Ergebnis der Portfolioanalyse informieren, so dass eine Steuerung auf Basis der neuen Portfoliodaten erfolgen kann. Weiterlesen...

Project Server Ressourcenanalyse

Sie interessieren sich für die Cloudlösung Project Online?

Contact form footer

Sie wünschen ein Beratergespräch?

Kontaktieren Sie uns - wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner:
Daniel Fröhler

+49 89 943 843 2-0
service@grobmanschwarz.de 

Grobman & Schwarz_Ihr Ansprechpartner für Dynamics-NAV

Unser Top-Seller gsPlus,
ein Produktbundle für
Microsoft Project
Server
 und Project Online 

Grobman & Schwarz auf der CeBIT
Go to Top