So richtig schön ist die im Folgenden beschriebene Lösung nicht, aber sie ist

immer noch besser als mit lokalen und globalen Kalendern zu hantieren.

Gibt man bspw. bei einem Vorgang als Dauer nicht 5 Tage ein, sondern

5ft (= 5 fortlaufende Tage) wird der Ressource am Samstag und Sonntag

eine Arbeitszeit von 24 h (= Stunden) zugeordnet. Ohne die Zuordnung

„fortlaufende Tage“ ist es nicht möglich einer Ressource am Wochenende

Arbeitszeit zuzuweisen, d.h. in die entsprechenden Felder lassen sich keine

Werte eingeben. Die standardmäßig vorgegebene Arbeitszeit von 24 Stunden

kann anschließend vom Projektleiter auf eine reale Arbeitszeit von

z.B. 8 Stunden abgeändert werden. Damit ist es möglich Ressourcen auf

„arbeitend“ am Wochenende zu setzen, ohne dass beispielsweise Ausnahmen

in den Kalendern definiert werden müssen. Bitte hier die Vorgangsarten (Feste

Arbeit, Feste Dauer, Feste Einheiten) beachten.

 

Feedback gerne an: bruennler(_--a-_-t-_)grobmanschwarz.de                                      

Artikeldatum: 19.11.2010

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Abonnieren Sie unsere Mailingliste

Kontaktformular Footer

Sie wünschen ein Beratergespräch?

Kontaktieren Sie uns - wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

☎ +49 89 943 843 2-0

service@grobmanschwarz.de

Ihr Ansprechpartner:
Sebastian Vorgel

☎ +49 89 943 843 2-0
service@grobmanschwarz.de 

Grobman & Schwarz_Ihr Ansprechpartner für Dynamics-NAV

Unser Top-Seller gsPlus,
ein Produktbundle für
Microsoft Project
Server
 und Project Online 

Grobman & Schwarz auf der CeBIT

Abonnieren Sie unsere Mailingliste

Go to Top