In MS Project Server kann für die Ressourcenplanung sowohl der Projektplan als auch der Ressourcenplan verwendet werden. Im Projektplan findet die Feinplanung der Ressourcen auf einzelne Vorgänge je nach Verfügbarkeit statt. Hier können vorher geplante generische Ressourcen durch echte Ressourcen ersetzt werden.

Der Ressourcenplan dagegen dient zur groben Planung/Schätzung der Ressourcenaufwände in einem frühen Projektstadium, in dem der Projektplan möglicherweise noch keinen hohen Detailierungsgrad besitzt. (z.B. Anforderungsmanagement).

Im Ressourcenplan können Aufwände pro Ressource und Zeiteinheit geschätzt werden, auch wenn den Ressourcen noch keine Aufgaben zugewiesen sind.

Im Menü wird das entsprechende Projekt markiert und oben im Menü "Ressourcenplan" aufgerufen.

 

Ressourcenplan1

 

Um diesem Projekt (generische) Ressourcen zuzuweisen wird auch hier wie bei der Feinplanung der Ressourcen die Funktion "Team zusammenstellen" verwendet.

 

Ressourcenplan2

 

Als Zeitraum für die Ressourcenplanung gilt Standardmäßig der Terminplan aus dem Projektplan. Über die Schaltfläche "Zeitraum" können aber individuelle Zeiträume festgelegt werden. Die Zeitskala kann in der Gruppe "Anzeigen" von Tagesplanung auf Wochenplanung umgestellt werden. Hier können auch die Einheiten auf Stunden, Tage oder Vollzeit festgelegt werden. Unter der Einstellung "Vollzeitentsprechung"  ist beispielsweise bei Eingabe "1" eine Ressource für einen Tag verplant. Werden die Arbeitseinheiten dann auf "Stunden" gesetzt ergeben sich pro Tag 8 Stunden. Vorher muss allerdings der Eintrag gespeichert werden, da die Eingabe "1" sonst einfach in die nächste Einstellung mit übernommen wird, und so ein falsches Ergebnis entsteht.

 

 

Ressourcenplan3

 

Eine wichtige Einstellung im Zusammenhang mit dem Ressourcenplan ist unter der Gruppe "Ressourcenverwendung" die Einstellung "Berechnen ab". Hier gibt es die Wahlmöglichkeit "Projektplan" oder "Ressourcenplan (bis)".

Solange hier die Einstellung "Ressourcenplan" gewählt ist, wirkt sich dies auf die Ressourcenauslastung der geplanten Ressourcen aus. Wird in einer späteren Phase eine Detailplanung über den Projektplan vorgenommen, so muss die Einstellung auf "Projektplan" geändert werden. So wird der Ressourcenplan für die Ressourcenauslastung ignoriert und es gilt für die Ansichten der Ressourcenauslastung der Projektplan.

 

Nach dem Speichern des Ressourcenplans muss dieser selbstverständlich auch veröffentlicht werden um Auswirkungen auf die Verfügbarkeitsansichten und Berichte der Ressourcenplanung zu bekommen.

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Abonnieren Sie unsere Mailingliste

Kontaktformular Footer

Sie wünschen ein Beratergespräch?

Kontaktieren Sie uns - wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

☎ +49 89 943 843 2-0

service@grobmanschwarz.de

Ihr Ansprechpartner:
Sebastian Vorgel

☎ +49 89 943 843 2-0
service@grobmanschwarz.de 

Grobman & Schwarz_Ihr Ansprechpartner für Dynamics-NAV

Unser Top-Seller gsPlus,
ein Produktbundle für
Microsoft Project
Server
 und Project Online 

Grobman & Schwarz auf der CeBIT

Abonnieren Sie unsere Mailingliste

Go to Top