Ressourcengenehmigung in MS Project Professional 2016

In der neuesten Version von MS Project Professional hält ein lange gewünschtes Feature Einzug in den Funktionsumfang von Project Professional 2016: Die Ressourcengenehmigung

(Hinweis: Es wird Project Online bzw. Project Server 2016 benötigt)
Bis jetzt war es möglich, Ressourcen ohne explizite Genehmigungen des Ressourcenmanagers auf Projekte und deren Vorgänge zuzuweisen. Über das System der Ressourcengenehmigung besteht fortan die Möglichkeit, ausgewählten Ressourcen eine Restriktion hinzuzufügen, die eine Genehmigung durch den Ressourcenmanager notwendig macht. Bevor dies geschieht, ist es nötig, das Feature der Ressourcengenehmigung zunächst in den Servereinstellungen zu aktivieren (Achtung: Das Feature ist nur für Project Online-Instanzen optional aktivierbar, die vor einem bestimmten Termin erstellt wurden. Bei allen Project Online-Instanzen, die nach diesem Datum erstellt wurden, ist dieses Feature standardmäßig eingeschaltet). Nach erfolgter Aktivierung des Features in den Servereinstellungen werden alle bereits vorhandenen Ressourcenpläne in sog. Ressourceneinsätze umgewandelt. Deshalb ist es notwendig, dass vorhandene Ressourcenpläne zum einen über Zeitphasendaten verfügen und vor der Aktivierung des Ressourcengenehmigungs-Features noch einmal erneut veröffentlicht werden. Im nächsten Schritt ist es notwendig, allen Ressourcen die einer Genehmigung bedürfen, die Restriktion „Ressource erfordert für alle Projektzuordnungen eine Genehmigung“ in den Ressourcenoptionen hinzuzufügen.

Wird solch eine Ressource nun in einem Projekt verplant, zeigt die Indikatorspalte im Project Client eine Meldung darüber, dass Ressourcen verplant wurden, die eine Genehmigung durch den Ressourcenmanager benötigen.
In unserem Beispiel wird die Ressource „Max Mustermann“, bei der die Restriktion zur Ressourcengenehmigung aktiviert wurde, auf einen Vorgang verplant. Folglich erhalten wir folgenden Hinweis vom System:

Der in der Indikatorspalte angezeigte Hinweis soll aufzeigen, dass eine unzulässige Ressourcen-Verplanung durch den Projektleiter vorgenommen wurde. Um dies zu vermeiden, muss zunächst eine Einsatzanfrage abgesendet werden. Hierzu navigieren wir im Project Professional 2016 Client zur Registerkarte „Ressource“ und finden dort einen neuen Menüpunkt in der Gruppe „Einfügen“ mit der Bezeichnung „Einsatz hinzufügen“.

Nachdem die Option „Einsatz hinzufügen“ ausgewählt wurde, öffnet sich eine Eingabemaske für die Eingabe der Einsatzinformationen. Dort lässt sich die gewünschte Ressource (die Ressource muss vorher dem Projektteam hinzugefügt worden sein), der Anfang und das Ende des Einsatzes für die entsprechende Ressource sowie die gewünschte Verfügbarkeit in Prozent bzw. die Arbeit in Stunden auswählen. Abschließend kann optional ein Kommentar eingeben werden, der dem Ressourcenmanager beim Überprüfen der Einsatzanfrage angezeigt wird.

Dieser neu erstellte Ressourceneinsatz muss nun noch an den Ressourcenmanager übermittelt werden. Um die Einsatzanfrage endgültig abzuschicken, navigieren wir zum Ressourcenplan, wo alle erstellten Einsätze aufgeführt werden. Den Ressourcenplan erreichen wir über die Registerkarte „Ansicht“ in der Gruppe „Ressourcenansichten“. Dort finden wir den gerade erstellten Einsatz unter der Ressource „Max Mustermann“:

Neben dem geforderten Einsatz-Zeitraum für die Ressource Max Mustermann sehen wir anhand des grünen Symbols in der Indikatorspalte, dass der Einsatz noch nicht abgesendet wurde. Um den Einsatz endgültig an den Ressourcenmanager zu übermitteln, navigieren wir in die Registerkarte „Ressourcenplantools – Einsätze“ und wählen unter dem Menüpunkt „Senden“ die Option „Alle Verhandlungen senden“. Alternativ können auch lediglich bestimmte Einsatzanfragen ausgewählt und übermittelt werden ("Ausgewählte Einsätze senden").

Im Terminplan sehen wir anhand der Indikatorspalte, dass ein Ressourceneinsatz nun geplant, aber noch nicht bestätigt worden ist. Das Indikatorsymbol wechselt die Darstellung von gelb auf grau.

Im nächsten Schritt betrachten wir den Sachverhalt aus der Rolle des Ressourcenmanagers, der die eben erstellte Einsatzanfrage für die Ressource Max Mustermann erhalten hat. Über das Ressourcencenter der PWA wählen wir die Ressource Max Mustermann und gelangen über den Menüpunkt „Ressourcenanforderungen“ zu den erstellten Einsatzanfragen.

Im Menü Ressourcenanforderungen können die übersendeten Einsatzanfragen entweder angenommen/abgelehnt oder bearbeitet werden.



Aufgrund unterschiedlicher Entscheidungsmöglichkeiten des Ressourcenmanagers könnten sich folgendene Szenarien ergeben:


1) Ressourcenanfrage wird genehmigt:
- Sicht aus Perspektive des Ressourcenmanagers (PWA):

- Sicht aus Perspektive des Projektleiters (Client):

Wir sehen, dass die vom Projektleiter vorgeschlagenen Arbeitsstunden für die Ressource Max Mustermann den durch den Ressourcenmanager zugesicherten Arbeitsstunden entsprechen. Auch die maximalen Einheiten, die angefordert wurden, wurden bestätigt. Die Spalte „Einsatzstatus“ enthält den Text „Zugesichert“.


2) Ressourcenanfrage wird abgelehnt:
- Sicht aus Perspektive des Ressourcenmanagers (PWA):

- Sicht aus Perspektive des Projektleiters (Client):

Da unsere Einsatzanfrage durch den Ressourcenmanager abgelehnt wurde, bleiben die Zellen für die zugesicherte Arbeit und Einheiten leer und die Spalte „Einsatzstatus“ zeigt uns den Text „Abgelehnt“.
3) Ressourcenanfrage wird vom Ressourcenmanager abgeändert: Im Falle einer Einsatzänderung muss der Ressourcenmanager diese Änderung zunächst an der eingegangenen Einsatzanfrage durchführen. Hierbei können Anfang und Ende, als auch die angeforderten Einheiten in Prozent bzw. die zu leistende Arbeit in Stunden neu eingegeben werden. In unserem Beispiel ändern wir den Anfangstermin vom 06.07.2016 auf den 13.07.2016 und die maximalen Einheiten auf 50%.

Im Fenster Ressourcenanforderungen lassen sich die Änderungen in Form von Arbeitsstunden noch einmal überprüfen. Abschließend muss der bearbeitete Einsatz noch angenommen werden, so dass der Projektleiter die aktuellen Änderungen erhält und der bearbeitete Einsatz zugesichert wird.

Wenn wir nun erneut in die Ansicht des Projektleiters wechseln, sehen wir im Ressourcenplan den vom Ressourcenmanager freigegebenen Einsatz. Dabei wird ersichtlich, dass sich der Zeitraum für den geplanten Einsatz verändert hat und auch die maximalen Einheiten statt 100% nur 50% betragen.


Erstellung von Einsätzen durch den Ressourcenmanager

Alternativ können Einsätze auch bereits im Vorfeld durch den Ressourcenmanager erstellt werden. Dieser navigiert dazu in das Ressourcencenter, wählt die Ressource (oder mehrere) für die er einen Einsatz erstellen möchte und wählt den Menüpunkt „Ressourcenanforderungen“.

Anschließend kann über das Menüband ein neuer Einsatz hinzugefügt werden:

In der daraufhin erscheinenden Eingabemaske können schließlich die Ressource (bei Mehrfachauswahl von Ressourcen kann hier eine Ressource aus dem Dropdown-Menü ausgewählt werden), das entsprechende Projekt und der Einsatz festgelegt werden.

Nach der Bestätigung des Einsatzes mittels „Annehmen“, taucht nun unser erstellter Ressourceneinsatz in der Liste der Ressourcenanforderungen auf:

Anmerkung: Die Vergabe der Rolle des Ressourcenmanagers erfolgt über das Berechtigungskonzept der PWA-Einstellungen. Hier findet sich eine entsprechende Kategorieberechtigung mit der Bezeichnung „Ressourcenverhandlungen verwalten“.

Vielen Dank für Ihr Interesse an meinem Blogeintrag.


Gerne beantworte ich Ihnen persönlich weitergehende Fragen zu diesem Thema. Kontaktieren Sie mich einfach über unser Kontaktformular oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Alessandro della Rovere
Consultant

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Abonnieren Sie unsere Mailingliste

Kontaktformular Footer

Sie wünschen ein Beratergespräch?

Kontaktieren Sie uns - wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

☎ +49 89 943 843 2-0

service@grobmanschwarz.de

Ihr Ansprechpartner:
Sebastian Vorgel

☎ +49 89 943 843 2-0
service@grobmanschwarz.de 

Grobman & Schwarz_Ihr Ansprechpartner für Dynamics-NAV

Unser Top-Seller gsPlus,
ein Produktbundle für
Microsoft Project
Server
 und Project Online 

Grobman & Schwarz auf der CeBIT

Abonnieren Sie unsere Mailingliste

Go to Top