Folgende Lizenzen benötigt man für den Microsoft Project Server 2010:

 

Microsoft Project Server:

Zentrale Administration der Projekt-, Ressourcen- und Benutzerdaten

 

Microsoft Project Professional:

Erstellen und Bearbeiten von Projektplänen sowie Ressourcenmanagement. Die Professional-Lizenz enthält bereits eine Client Access Licence (CAL), siehe unten.

 

Microsoft Project Web App CAL (Client Access License):

Lizenz für den Zugriff auf den Microsoft Project Server per Microsoft Project Web App. Webbasierte Kommunikation, Projektbearbeitung, Ressourcenmanagement und Controlling etc.

 

Microsoft SharePoint Server:

Microsoft Project Server basiert technisch auf MicrosoftSharePoint Server. Daher ist auch pro Server eine Microsoft

SharePoint Server-Lizenz notwendig.

 

Microsoft SharePoint Standard-CAL (Client Access License):

Jeder Project Server-Benutzer greift automatisch auch auf SharePoint Server zu und kann dort Funktionalitäten, wie Dokumentenmanagement, Listen oder die SharePoint-Suche, nutzen. Dazu benötigt er diese Lizenz.

 

Microsoft SharePoint Enterprise-CAL (Client Access License):

Project Server verwendet auch erweiterte SharePoint-Funktionalitäten, wie die Excel Services oder die Performance Point Services. Daher wird die Enterprise-CAL zusätzlich je Benutzer benötigt.

 

 

Zusätzlich werden noch einmalig folgende Lizenzen benötigt:

 

Microsoft Windows Server:

Betriebssystem für jeden Server der Microsoft Project Server-Installation

 

Microsoft Windows Server-CAL:

Jeder Benutzer, der auf Windows Server zugreift, benötigteine CAL. Diese ist allerdings i.d.R. ohnehin vorhanden, da dies vermutlich nicht die ersten Windows Server Ihrer Organisation sind.

 

Microsoft SQL Server:

Das zugrunde liegende Datenbanksystem. Die Lizenz entfällt, wenn Sie die Microsoft SQL Server 2008 Express Edition verwenden

 

Microsoft SQL Server-CAL:

Sie benötigen entweder für jeden Benutzer eine SQL Server-CAL, oder Sie lizenzieren den Microsoft SQL Server pro Prozessor. Dann ersetzt die CPU-Lizenz die SQL Server-Lizenz sowie die SQL Server-CALs. Der Microsoft SQL Server wird pro physischem Prozessor lizenziert, ein QuadCore Prozessor benötigt also nur eine Lizenz. Ab welcher Benutzerzahl die CPU Lizenzierung günstiger ist, hängt von Ihrem Lizenzmodell und der verwendeten SQL Server-Version (Standard, Enterprise) ab.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Go to Top